Mama!

Nun ja, für unser menschliches Gehör klingt es eher nach einem schrillen Fiepen, doch der Ruf nach der Mutter ist eindeutig.

Mama Igel lief ständig hin und her, um den Nachwuchs zur Eile anzutreiben. Doch die kleinen Beinchen wollten nicht so schnell, wie sie wollte. So ein Ausflug ist schließlich anstrengend.

Sie fand auch die Eigenwilligkeit ihres Jüngsten mit Umwegen überhaupt nicht spaßig.

Bäh … huhuhu … Mama!!!

Ins Gewissen reden, dass das laute Gefiepe nun überhaupt nicht gut ist am hellichten Tag. Es zieht die Aufmerksamkeit der Raubvögel an – meine Anwesenheit störte sie kein bisschen. Im Gegenteil, manchmal hatte ich das Gefühl, als wollte sie mir ihr Leid mit dem Nachwuchs klagen, als sie mich so anschnaufte und prustete. Dabei hatte sie ständig den Blick nach oben gerichtet, weil sie wusste, dass die größte Gefahr von oben drohte.

Irgendwann war ihre Geduld erschöpft und sie packte kurzerhand ihren Jüngsten im Genick und schleppte ihn nach Hause. Als ich vorhin heimkam, hörte ich die Beiden schon wieder im Gebüsch diskutieren … vielleicht ist das Jungtier ja schon in der pubertären Phase, ich kenne mich da bei Igeln nicht so aus.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Sammelsurium

8 Kommentare - “Mama!”


  1. ein herzliches danke an alle, dass ihr euch mitfreuen könnt an der geschichte. die igelmama kenne ich schon lange und hatte sie bisher für ein männchen gehalten, weil sie so groß ist. da war ich selbst überrascht, als sie ihren nachwuchs präsentierte. leider habe ich die beiden nun seit einer woche nicht mehr gesehen/gehört, ich hoffe, dass der kleine den (dauer)regen und die kälte gut überstanden hat.
    liebe grüße und ein winken in die runde!

  2. Manu Says:

    Nein was sind die süß! Tolle Fotos.

  3. andrea2110 Says:

    Liebe Ina, welch wunderbare Fotos hast Du da machen dürfen! Das kleine Igel-Gesichtchen ist wirklich herzallerliebst und Deine Geschichte dazu auch… wirklich etwas ganz Besonderes, die Igelmama hat bestimmt gespürt, dass Du Tiere liebst und Dich deshalb so nah rangelassen:-) Liebe Grüsse Andrea


  4. so schöne bilder und eine süße geschichte! danke dafür:
    lg auf die insel
    ingrid

  5. Doris Says:

    super schön.
    LG Doris

  6. Ellen Says:

    Herrlich! 🙂

  7. Angi Says:

    Ach herrje… Ist das mal niedlich… Aber gut zu wissen, dass das Igelkind seine Mama noch hat und Du ihn nicht aufpäppeln musst 🙂 Viel Spaß beim Beobachten der zwei Stacheltierchen 🙂
    LG und Drücker!


  8. Liebe Ina,

    das ist ja eine tolle Geschichte & die Fotos dazu einfach süß!

    Lieber Gruss

    Birgit


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: