Das Herz begehrte

heute Morgen einen langen Spaziergang, ohne auf die Uhr schauen zu müssen. In Ruhe und mit Muße – und natürlich gemeinsam mit den Kadetten und Zeit für das ein oder andere Foto. Wir waren spät dran und der Morgendunst hielt sich hartnäckig über der Insel.

Die Nässe drückte schwer auf das Schilfrohr und es reckte sich freudig den Sonnenstrahlen entgegen.

Einmal in Ruhe den Polderweg (Alter Postweg) entlangspazieren … das ist während der Saison nicht möglich. Da ist er einer der Hauptverkehrswege für Radfahrer, Skater, Jogger und als Spaziergänger ist ein ruhiges Schlendern nicht möglich.  

Doch selbst außerhalb der Saison … nun ja, es gibt doch noch etliche Urlauber und die Insulaner wollen sich natürlich auch Natur pur gönnen. Vor allem, wenn sich schon mal die Sonne sehen lässt – und sie kämpfte unverdrossen mit den Dunstschwaden.

Im Sonnenschein sind viele Farbtupfer zu erkennen, die man im üblichen Novembergrau gar nicht erwartet.

Im Polderland waberten noch Dunstschwaden …

doch insgesamt sah es erfreulich aus – nach einem aufkommenden strahlenden Tag.

Ich mag dieses diffuse Licht mit Sonnenstrahlen, es gibt wunderschöne Reflexe auf dem nassen Dünengras.

Doch als wir oben zur Ecke des Deiches kamen …

war absehbar, dass es sich ausgesonnt hatte … die letzten Strahlen vor der ganz dicken Nebelwand. Eine leise Hoffnung, dass es schnell durchziehender Seenebel ist – eben ein Sprung der wilden Katt …

Nee, war’s nicht … trotzdem gab es noch tolle An- und Ausblicke – die gibt’s morgen dann im zweiten Teil.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Sammelsurium

2 Kommentare - “Das Herz begehrte”


  1. lieber jürgen,
    fotografisch gesehen ist die insel das ganze jahr hindurch mit ihrer natur in allen lichtvariationen zauberhaft und begeistert. vom erholungswert her finde ich persönlich die herbst/wintermonate deutlich besser, allein schon vom klima her, auch wenn es dann rauer ist.
    liebe grüße!

  2. stellinger Says:

    Liebe Ina,

    für Deinen Besuch bei mir bedanke ich mich. Mir scheint, dass die Insel um diese Jahreszeit einen wesentlich höheren Erholungswert bietet als in der Hauptsaison. Die landschaftlichen Schönheiten, das Spel von Licht und Schatten offenbaren sich erst richtig, wenn es nicht so überlaufen ist.

    Liebe Grüße
    Jürgen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: