Für 1 Cent

gibt es das Büchlein, das mich vor vielen, vielen Jahren ungemein inspiriert hat, mich intensiver mit dem Fotografieren zu beschäftigen:

Mein Exemplar ist ziemlich abgegriffen, habe ich es doch damals als ständigen Begleiter mitgeschleppt in einer großen Fototasche mit Kameras, Objektiven, noch mehr Filtern, noch viel mehr Filmen usw. Ja, ist schon lange her … die gute alte analoge Zeit 😉

Doch der Autor John Hedgecoe hat mir den Impuls gegeben, ein Hobby mit Leidenschaft zu betreiben, jede Herausforderung neu anzunehmen, ständig die Perspektive zu wechseln, neugierig zu bleiben, alles (Un)Mögliche auszuprobieren und hat mich gelehrt, dass das Staunen nie aufhört. Der große Meister ist in diesem Jahr gestorben und bemerkenswert und treffend finde ich ein Zitat aus einem seiner letzten Interviews: „Zurückblickend bin ich sehr glücklich, dass so viele Menschen meine Bücher mochten und sich daran freuten, und hoffentlich haben sie gelernt, etwas zu tun, was sie vorher nicht taten.“

Nun habe ich mir noch einmal eines seiner Werke im Großformat gegönnt:

Und mit diesem Buch packt es mich wieder … immer noch … – noch mehr auszuprobieren, etwas tun, was ich vorher nicht tat … denn mit dieser Leidenschaft zur Fotografie gibt es keine Routine, jeder muss seinen eigenen Weg finden, sich darin auszudrücken. So, wie er die Welt sieht, Stimmungen empfindet, Schönes, Hässliches – eben dem Leben einige Aspekte zu entnehmen und sie für einen Moment festzuhalten. Als Erinnerung, als Inspiration, als Herausforderung für neue Ideen und Taten.

Es wird nie aufhören … auch nicht die verblüffenden Ergebnisse, die sich manchmal so einschleichen und den Betrachter ins Grübeln bringen. Kürzlich hatte ich wieder so ein „Phänomen“ in meiner Sammlung:

Verwackelt? Ja und nein … hier der Ausschnitt des rechten Bildteils:

Ich kann’s nicht erklären – und letztendlich ist es auch egal. Doch es bringt mich zum Staunen und ich mag es … irgendwie.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Fotografieren

6 Kommentare - “Für 1 Cent”

  1. fred210761 Says:

    Richtig liebe Ina 😉 Immer neugierig bleiben 🙂
    Schönen 2. Advent wünsche ich dir, liebe Grüße, Fred

  2. andrea2110 Says:

    Diesen Effekt kann ich mit meiner Kamera auch machen unter der Einstellung „Feuerwerk“:-) Damit kann ich ein Feuerwerk super aufnehmen, wenn ich es aber für etwas „stehendes“ benutze, dann wird das auch so… Ich finde es sehr sehr schön…

    Du machst sowieso immer wunderschöne Fotos, ob drinnen oder draussen, Kompliment; da gehört ausser guten Ratgebern auch ein gutes Auge und viel Freude an der Sache dabei… Liebe Grüsse Andrea


    • oha, danke dir für deine komplimente, liebe andrea. dankeschön! und das programm muss ich mal auf meiner kamera suchen – die kann sowas bestimmt auch. in dem fall war nix mit programm eingestellt, deshalb finde ich es ja so verblüffend. aber wer weiß das schon: wunder der technik, vielleicht hat sich in dem moment etwas verselbständigt. auf jeden fall werde ich deinen tipp unbedingt ausprobieren, danke dafür!
      liebe grüße an den rhein!

  3. Birgit Says:

    Tolle Aufnahme 😉
    LG
    Birgit


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: