Sehseite oder Seeseite?

Kein Strandspaziergang gleicht dem anderen, auch wenn sie sich ähneln. Vieles hat man schon gesehen, und doch sieht es immer wieder anders aus.

Tragische Schönheit im Kreislauf der Natur, selbst am Ende noch ein Kunstwerk …

 

 

Könnte ein alter Bekannter sein …

 

 

Traditionelles Netzwerk … verloren von einem Kutter …

 

 

Satt für einige Momente und somit Zeit zum Dösen oder zur Gefiederpflege …

 

 

Ein paar Muscheln …

 

 

Natürlich die Hauptakteurin Nordsee, sie präsentiert sich heute überaus vielseitig … mal lässt sie spielerisch ihre Wellen am Strand auslaufen …

 

 

… um im nächsten Moment überschäumend zu branden …

 

 

und mit dem Wind hohe Gischtfontänen zu versprühen.

 

 

Das ist die gut gelaunte und spielerische Seite der Nordsee – und doch lässt sie einen die Kraft spüren, die ihr innewohnt. Allein beim Zuschauen ist es mehr als nur die Ahnung, dass sie auch ganz anders kann und Respekt erwartet.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Sammelsurium

6 Kommentare - “Sehseite oder Seeseite?”

  1. kelly Says:

    moin ina,
    deine fotos dienen als ersatz für den überfälligen urlaub.
    die wellen – stark!

  2. Fred Says:

    Ein paar Muscheln, wie kleine Schühchen sehen die aus, echt lustig.
    Ein armer abgeknabberter Flieger, wieso denke ich sofort an ein halbes Hähnchen vom Imbiss um die Ecke…?
    Dein Wasser ist sehr lebendig, immer wieder neu, immer wieder spannend es mit der Kamera einzufangen.

    Liebe Grüße, Fred


    • ha, fred, wir sind uns sehr ähnlich und dann doch wieder total unterschiedlich *grins* also die (baby)schühchen habe ich auch so gesehen, doch was du mit dem grillhähnchen aus dem imbiss assoziierst, da schwebte ich in gedanken in engel(flügeln), ganz zart, tüll usw. *lach*
      die welt ist doch spannend!
      liebe grüße!

  3. Patricia Says:

    Ja, die sollte man nicht unterschätzen.
    Wieder wunderschön fotografiert. Diese Fundstücke sind es auch, die ich am Strand so liebe und die man nie satt bekommt.
    Wellen so zu ftografieren ist schwerer, als es aussieht, alle Achtung!
    Und danke für den Spaziergang, der so schön nach Salz und Wind schmeckt…


    • gerne, patricia – und wir bleiben noch ein bisschen auf dem strand. der wellenbrecher wird dir auch gefallen und ich hab dir die vorlage für tolle geschichten darüber gegeben 😉
      liebe grüße!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: