Frühlingsgefühle mit Hindernissen

„Lass dich küssen!“, sprach die Sonne,
„Ich versprech‘ dir Frühlingswonne.“
„Du willst ein heißer Feger sein?“,
der Baum empörte sich und sagte: „Nein!“
„Dir fehlt die Wärme, mich zu laben,
und kalte Küsse muss ich nicht haben.“

 

 

Die Sonne grämte sich gar sehr
und zog den Schleier um sich her,
die Tränen sollte niemand seh’n,
sie würde ihres Weges geh’n.
Die Abfuhr schmerzte sie ganz doll,
sie flüsterte nur leis‘ „Lebwohl“.

 

Advertisements
Explore posts in the same categories: Augenblicke

5 Kommentare - “Frühlingsgefühle mit Hindernissen”


  1. Liebe ina,
    mal was grundsätzliches: vielen lieben dank für deine kommentare, war heute fast ein bisschen gerührt über deine anmerkungen, vielen lieben dank! Freue mich immer, wenn ich was von dir höre! lg petra


    • liebe petra,
      ich liebe deine sichtbar gemachten hundeseelen und freue mich über all deine beiträge, an denen du uns teilhaben lässt. du zeigst die persönlichkeiten in all ihren facetten. und caruso und du, ihr seid wirklich ein team für alle felle!
      liebe grüße!

  2. fred210761 Says:

    Ich habe drüben noch mal nach gebessert, weißt schon WELCHEN ich meine 😉

    Ich wünsche dir einen schönen Abend und daaaaann viel später eine gute Nacht.

  3. fred210761 Says:

    Darf ich es dir flüstern, eine Träne kullerte eben bei „Lebwohl“ 😉

    Liebe Grüße, Fred.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: