Auf dem Holzweg

in luftiger Höhe … Der neue Hochseil-Klettergarten spaltet die Gemüter. Weithin sichtbar am Weststrand auf dem ehemaligen Gelände des Freibads gibt die Konstruktion schon bei Anreise mit der Fähre Rätsel auf, was das wohl sein könnte.

Des einen Freud, des anderen Leid … und ich kann beide Seite verstehen.

Unabhängig davon kann man auf der Website des Hochseilgartens Norderney die Entstehungs- und Bauphase in Bilder verfolgen – wer schon immer mal wissen wollte, wie so etwas auf die Beine … äh Pfosten gestellt wird.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Sammelsurium

7 Kommentare - “Auf dem Holzweg”

  1. Fred Says:

    Ich soll nicht, eben ein nicht höhenfester macht so was nicht, also wird mir viel entgehen im Leben.
    Ich frage mich gerade, kann man Höhen erlernen, ich glaube nicht 😦

    Sieht ein wenig bei Ankunft „Piratenmässig“ aus, aber gerade dann will man auf die Insel, ein Reiz der besonderen Art 😉

    Tschüssi….liebe Ina.


    • oh, der liebe fred auf stippvisite! und ich dachte, du bist einer, der ganz hoch hinaus will 😉 na, wenn du nicht höhenfest bist, wird das wohl nix?!
      ein schönes wochenende!


  2. So einen Klettergarten würde ich gern mal probieren, aber es dürfte niemand zusehen. Wir haben auch einen in der Nähe, aber da trau ich mich nicht bei den vielen Besuchern.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  3. Claus Says:

    … aber noch einen Nachsatz dazu:

    schade, das für den Freizeitspaß wieder wertvolle, sauerstoffspendende Bäume geopfert wurden, entsprechend angetünchte Stahlrohre hätten es auch getan.

    Es ist immer wieder traurig mit anzusehen, wer alles für „unseren billigen Spaß“ herhalten muss!

    Das war mein allererster Gedanke, bevor mir der Sonnenuntergang „ind die Quere“ kam …

  4. Claus Says:

    ääähm, ich hatte auch zuerst gedacht, nanu, wasn dasn ?!?, sicher kann man geteilter Meinung darüber sein. Als Motivsucher für andere Blickwinkel jedoch fühlte ich mich in vergangene Zeiten zurück versetzt: kleiner Hafen mit alten Segelschiffen oder einem Schiffsfriedhof…

    Besonderen Reiz hatte der Klettergarten jedoch mit einem Sonnenuntergang; Das Foto sende ich Ina mal zu…

    Ein wenig maritimes Flair geht zumindest von den Holzmasten aus, wenn man etwas Grips hat und sich das so auch vorstellen kann 😉

    Gruß Claus


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: